Schmerztabletten und Almased

Bevor ich mit dem Interessanten des heuten Blogs beginne, muss ich noch etwas auf Anregung eines Freundes einschieben. Also Almased ist ein Shake, welcher die Fettverbrennung anregen soll, die Fitness und das Wohlbefinden unterstützt. Kurz gesagt, ein Diätmittel. Mein Bekannter kannte es nicht, denn Gott schuf seinen Körper mit Liebe.

Aber Almased ist nicht gleich Diät. Almased ist gleich Schmerzpatient mit nötigen Mageninhalt für die täglichen Tabletten.

Im Folgenden eine typische Unterhaltung beim Besuch von Gästen, welche in meine Küche treten und die Dose Almased sehen:

Besuch: Du bist doch nicht etwa auf Diät?

Ich: Nein, ich bin doch Schmerzpatient und die meisten Tabletten soll man nicht auf nüchternen Magen nehmen.

Ungläubiger Blick vom Besuch.

Ich: Ich frühstücke morgens nicht. Aber Tabletten wollen häufig Mageninhalt sehen. Daher schütte ich morgens Milch und ein Öl meiner Wahl in meinen Geliebten-Alles-Shake-Becher, Almased dazu und dann folgt die Guten-Morgen-Schüttel-Gymnastik. Schwups, habe ich mein Frühstück in der Hand – meinen Almased-Shake. Und irgendwie spielen die Tabletten auch eine Rolle dabei.

Der Besuch nickt scheinbar überzeugt. Ich sollte mal meine Gäste fragen, woher Sie Almased kennen, sie hatten wohl eine Diät hinter sich für fitte Oberarme oder eine Bikini-Figur.

Da ich es nicht übertreibe und jeden Tag nur einen Becher trinke und mich nicht an den Diätplan halte, kann ich ihn auch über einen längeren Zeitraum trinken und es schmeckt mir immer noch. Man darf es nicht als Ersatz für irgendetwas sehen. Es ist ein komplett anderes Lebensmittel auf meinem Speiseplan. Almased macht wirklich etwas satt. Ob es zu einer Veränderung meines Stoffwechsels führt oder gar meine Fettverbrennung ändert: Keine Ahnung, aber viel Fett findet es nicht vor.

Für ein wenig Hintergrundwissen stelle ich euch noch kurz Almased vor. Es besteht aus Soja, probiotischem Joghurt und besonders enzymreichem Honig und versorgt uns mit allen essenziellen Aminosäuren aus pflanzlichem und tierischem Eiweiß. Zu den Inhaltsstoffen von Almased gehören neben essenziellen Aminosäuren auch viele Vitamine und Mineralien. So entstehen über einen längeren Zeitraum keine Mangelerscheinungen. Trotzdem ist Almased auf Dauer kein vollwertiger Ersatz für Mahlzeiten. Folgende Vitamine und Mineralen sind in Almased enthalten: Natrium, Vitamin A, Vitamin B1, Vitamin B2, Vitamin B6, Vitamin B12, Biotin, Folsäure, Niacin, Pantothensäure, Vitamin C, Vitamin D3, Vitamin E, Calcium, Eisen, Jod, Kalium, Kupfer, Magnesium, Mangan, Phoshor, Selen und Zink. Nicht enthalten sind Fettsäuren, welche bei der Zubereitung hochwertige Öle (z.B. Soja-, Raps- oder Walnussöl) beizumischen sind. Nun wisst Ihr Bescheid.

Schmerzpatientin.de
 

Click Here to Leave a Comment Below 0 comments

Leave a Reply: